* Assistent
Der einarmige Boxer, eine Liebesgeschichte

Roman

Artikelnummer: 9783407748676

Feri. Ein Sommer. Und Milan, der einarmige Boxer, in den Feri sich verliebt hat. Feri, die bisher immer so vernünftig war, wollte ein Mal etwas Unvernünftiges tun. Jetzt ist sie schwanger. Nach dem ersten Schock sucht sie Hilfe. Aber wie viel Verlass ist auf ihre Freundinnen? Und sind ihre Eltern wirklich so verständnisvoll? Gegen alle Widerstände trifft Feri eine Entscheidung, die ihr niemand zugetraut hätte.

Kategorie: Romane, Erzählungen, Tatsachenberichte


8,95 €

inkl. 7% USt. , inkl. Versand

verfügbar

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage

Stk


Beschreibung

Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erschienen: 07.02.2018
Seitenanzahl: 223
Auflage: 1
Artikelgewicht: 0,22 kg
ISBN: 978-3-407-74867-6
Abmessungen: 18.8 × 1.4 × 12.6 cm

Portrait

Autorenportrait

Autoren-Portrait von Klaus Kordon

Klaus Kordon, geboren 1943 in Berlin, war Transport- und Lagerarbeiter, studierte Volkswirtschaft und unternahm als Exportkaufmann Reisen nach Afrika und Asien, insbesondere nach Indien. Heute lebt er als freischaffender Schriftsteller in Berlin. Kordon, der als 'Chronist der deutschen Geschichte' gilt, veröffentlichte neben zahlreichen Kinderbüchern viele historische Romane, darunter den autobiographische Roman Krokodil im Nacken (Deutscher Jugendliteraturpreis; nominiert für den Deutschen Bücherpreis). Viele seiner Bücher wurden mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Für sein Gesamtwerk erhielt Kordon den Alex-Wedding-Preis der Akademie der Künste zu Berlin und Brandenburg, den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und, 2016, den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. "Kordon versteht sich als ein Autor, der zuallererst eine Geschichte erzählen möchte. Diese Geschichte gestaltet er poetisch, spannend, aktuell. Sie soll dem Leser Spaß machen. Dies gelingt ihm vor allem wegen seiner feinen Beobachtungsgabe, verbunden mit einem ganz natürlichen Verhältnis zu den von ihm dargestellten, denkenden, fühlenden und handelnden Personen. Er lebt mit ihnen, spricht ihre Sprache, gräbt sie als Außenseiter, als Freunde, als Hilfsbedürftige oder als Helfer, als Leidende, die nicht ohne Hoffnung bleiben, in das Gedächtnis seiner Leser ein." jugendbuch-magazin

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Social


Newsletter abonnieren

Abmeldung jederzeit möglich