* Assistent

Ein heiterer Anfang

Ein heiterer Anfang
27.08.2017
Der erste Blogpost! Herzlich willkommen am Anfang vom Eins mit Sternchen Blog. 😊 In regelmäßigen Abständen wollen wir Euch hier lustige Anekdoten aus unserem persönlichen Vorlesealltag erzählen, tolle Bücher vorstellen, und ein wenig über das Leben mit Kindern sinnieren. Wir hoffen er wird Euch gefallen und freuen uns wirklich sehr über jeden Leser.

Zur Eröffnung unseres neuen Online Shops „Eins mit Sternchen“, wollte ich selbstverständlich über das Thema „Anfang“ schreiben. Das lag für mich irgendwie auf der Hand. Aber jedes Mal wenn ich anfing über das Thema „Anfang“ zu reflektieren, drehte sich alles ein bisschen im Kreis. Die Sache schien zu groß.

Der Launch vom Shop ist ja ganz klar ein Anfang - für mich persönlich aber eigentlich gar nicht der Anfang von Eins mit Sternchen. Für mich war das bereits vor 18 Monaten, als ich das erste Mal von der neuen Idee erzählt bekommen habe. Seither ist viel passiert – vor allem viel Arbeit! Und tatsächlich ist diese Phase der Vorbereitungen, des Aufbaus, der Entwicklung, nun am Ende. Gar kein Anfang also? Oder gehört zu jedem Anfang auch zwangsläufig immer ein Ende?

Ihr versteht also, da kann man schon mal in ein philosophisches Karussell geraten. 😉
Um mich in diesem viel zu großen Thema für einen Blogpost ein wenig zu orientieren, habe ich gedanklich versucht einmal ganz von vorne anzufangen. Zumindest was mich selbst betrifft:

Wann fing für mich das Interesse an Kinderbüchern überhaupt an? In meinem Studium habe ich ja durchaus schon etwas Kontakt damit gehabt, aber so richtig los ging das viel mehr während meiner ersten Schwangerschaft. Wenn ich mir vorstellte, wie es wohl so werden würde mit dem kleinen Würmchen, sah ich mich unweigerlich vor allem beim Vorlesen. In meiner Vorstellung waren das die ruhigen Momente, die einen Ausgleich schaffen würden zum lauten Schreien, dem Hinterherrennen ab dem Krabbelalter, den Turneskapaden auf dem Spielplatz, und vor allem den sagenumwobenen Wutanfällen der Trotzphase. Voller Vorfreude besorgte ich mir bereits vor der Geburt meiner Tochter die ersten Vorlesebücher. Und da ich tendenziell ein ungeduldiger Mensch bin, fing ich bereits an, meinem kleinen Würmchen vorzulesen, noch bevor sie überhaupt auf der Welt war. Das stellte sich im Nachhinein als lohnenswert heraus, denn (Achtung, wertvoller Tipp an dieser Stelle!) wenn ich später versuchen wollte mein unruhiges Baby zu beruhigen, gar dazu zu bewegen einzuschlafen, musste ich nur das Buch zücken, das ich schon in der Schwangerschaft am liebsten vorgelesen hatte. Das war für meine Maus etwas vollkommen Vertrautes. Eine Erinnerung an den Mutterleib. Und sie wurde ruhig, meine Kleine. Was für ein Ass im Ärmel!

Dieses Buch ist ein Klassiker in den USA. Der ruhige Ton wirkt Wunder.

Dieses Buch ist ein Klassiker in den USA. Der ruhige Ton wirkt Wunder.

Wenn ihr Euch beim Thema „Kinderbücher“ und „Anfang“ also die Frage stellt „Wann soll ich anfangen meinem Kind etwas vorzulesen?“, so lautet meine Antwort ganz klar: Sobald es im Mutterleib die Fähigkeit erworben hat Geräusche wahrzunehmen. Also zwischen der 17. und 21. Schwangerschaftswoche.
Und so kehre ich gedanklich wieder zurück zur Eröffnung unseres neuen Onlineshops. Unsere Arbeit hat etwas Wunderbares hervorgebracht. Es kann losgehen. Das ist für uns, das Eins mit Sternchen Team, eine besonders spannende Zeit. Und für Euch, die Euren Weg zu unserer Seite und diesem Blogpost gefunden habt, hoffentlich der Anfang einer unbeschwerten und schönen Lesekultur in der Familie. Wir versuchen es Euch dabei so einfach zu machen wie wir nur können.

„Aller Anfang ist schwer“ zitiert man Ovid scheinbar am liebsten. Aber mir gefällt da Goethes Sicht besser: „Aller Anfang ist heiter, die Schwelle ist der Platz der Erwartung“.

Und so stehen wir nun ganz erwartungsvoll am heiteren Anfang von Eins mit Sternchen. Ich bin so gespannt wie es Euch gefällt!

 

Viel Freude beim Stöbern und Schmökern wünscht Euch


Jessie

vom Eins mit Sternchen Redaktionsteam

 

Übrigens: im September ist unser Thema des Monats „Übergänge“. Schaut doch mal rein und erfahrt, was Daniela dazu für Euch vorbereitet hat.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Social


Newsletter abonnieren

Abmeldung jederzeit möglich