* Assistent

Es ist Herbst!

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da! Wie in dem alten Kinderlied freuen wir uns nun auf all das, was uns der Hebst bringt: stürmische Tage zum Drachensteigen, Walnüsse und Kastanien, orange leuchtende Kürbisse, frisch geerntete Äpfel und Birnen, farbenfrohe Wälder und raschelnde Blätterhaufen.

So manche Stimmen verschreien ihn ja, den Herbst. Natürlich können Regen, Wind, und die kühlen Temperaturen ungemütlich sein. Darin kann man aber auch einen Segen sehen. Denn je ungemütlicher es draußen ist, desto gemütlicher machen wir es uns dann ja auch drinnen. Einen heißen Kakao oder einen würzigen Tee genießen wir doch gleich umso mehr, wenn es vor dem Fenster wütet oder man gerade vom Herbstspaziergang ins Trockene eingekehrt ist. Ohne das Ungemütliche können wir das Gemütliche ja gar nicht in vollen Zügen schätzen und genießen. Klar kostet es manchmal ein bisschen Überwindung in diesem schmuddeligen Wetter nach draußen zu gehen. Bis alle warm genug eingepackt sind, alle Matschhosen angezogen und die Stiefel übergestülpt sind, ist man ja schon beinahe erschöpft. Mit dem Versprechen des gemütlichen Wiederaufwärmens hinterher, lässt es sich aber dann aber doch noch beherzt vor die Tür treten. Und wert ist es das allemal, denn draußen gibt es nun viel zu erleben.

Warm eingepackt lockt uns die Natur. Der Wind lässt die Drachen fliegen. Ob selbstgebastelt oder gekauft - den Sturmtänzer an den Himmel zu bekommen ist manchmal gar nicht so leicht. Wie schön, wenn es dann geschafft ist und er fröhlich vor den Wolken tanzt. Auch im Wald spielt der Wind mit Klein und Groß. Wer kann das Blatt fangen, wenn der Wind durch den Wald pustet und die Blätter fliegen lässt? Am besten nehmen Sie immer einen kleinen Rucksack oder eine Tasche mit, denn Ihr Wald- und Wieseneroberer hat nun viel zu finden und zu sammeln.

© chika_milan / Fotolia

Kastanien und Eicheln, Nüsse und besonders schöne große Blätter finden jetzt ihren Weg mit nach Hause. Dekorieren Sie doch mal mit all den Fundstücken aus der Natur eine schöne Herbstecke zuhause. Ihr Kind wird sehr stolz darauf sein seine geliebten Fundstücke auf diese Art geschätzt zu wissen. Im Regenmonat November gibt es riesige Pfützen, die mit Matschklamotten und Gummistiefeln erobert werden wollen. Keine Sorge vor ein bisschen Schmutz, der gehört zum Spielen und zum Draußen sein einfach dazu.

Das Heimkommen, wie schon gesagt, wird doppelt gemütlich. Mit Kerzen und einer dampfenden Tasse Tee oder Kakao ist man dann schnell wieder aufgewärmt. Und dann ist erst mal Kuschelzeit. Zusammen unter der Decke Lesen gehört zum Herbst genauso dazu wie Kastanientiere, Herbstlaub-Kunstwerke und Regenjacken. Ausklingen lassen können Sie den Herbstspaziergang auch mit schönen Reimen und Fingerspielen die die Erlebnisse von draußen widerspiegeln und die schöne Herbstzeit feiern.

Unser Drachengedicht für kleine Zuhörer

Drachen können viele Sachen:
Beispielsweise Saltos machen,
Steigen, fallen, stehenbleiben,
Zeichen in den Himmel schreiben.
Dazu braucht ein Drache Wind.
Außerdem ein nettes Kind,
das an einer Schnur ihn hält,
weil er sonst herunterfällt.

Ein Bewegungsspiel für kleine Herbstfreunde

Habt ihr schon den Herbst gesehen? (suchend die Hände über die Augen halten)
Er kommt mit Sturm (kräftig pusten) und Regen. (die Finger wie Regen tröpfeln lassen)
Schnell den Besen hergebracht – wir wollen Blätter fegen. (Kehrbewegungen machen)
Wo ist die Jacke? (fragend schauen), zieh sie an (unsichtbare Jacke anziehen)
Setz auf den Kopf die Mütze (unsichtbare Mütze anziehen)
und mit den Stiefeln gehen wir dann (auf die Füße zeigen)
Pitsch, patsch in die Pfütze! (Stampfend durch die unsichtbare Pfütze laufen)

Social


Newsletter abonnieren

Abmeldung jederzeit möglich